EVITA wird undankbarer Vierter im Futsal

In der Heimhalle in der Mollardgasse fand das diesjährige Futsal Finale statt. Die 6 besten Berufsschul-Teams, welche sich in den Vorrunden und in der Hoffnungsrunde für das Finale qualifiziert hatten, traten an, um die Meisterschaft für sich zu gewinnen. Es wurde in zwei Gruppen gespielt, wobei die Gruppenersten das Finale bestritten, die Zweiten das Spiel um den dritten und die Gruppendritten das Spiel um den 5. Platz.

Das Losglück war diesmal nicht auf Seiten der Evita, denn in der ersten Partie trafen unsere Mannen gleich auf die favorisierte Mannschaft der BS Einzelhandel. Gleich in der 3. Minute fiel das erste Tor für die BS EH. Unser Team konnte in einem hochklassigen Spiel zwar umgehend ausgleichen, geriet aber rasch wieder in Rückstand. In der 16. Spielminute kassierten wir das 1:3. Kurz keimte noch Hoffnung, aber das 2:3 zwei Minuten vor dem Schlusspfiff reichte leider nicht aus.

Somit galt es im zweiten Spiel des Abends zumindest den zweiten Platz in der Gruppe zu sichern, damit im kleinen Finale um den dritten Platz gekämpft werden konnte. Trotz der Enttäuschung der letzten Partie gewann das Team rund um Kapitän Dragan Radosavljevic das Spiel trocken mit 2:1.

Das Spiel um den dritten Platz hätte nicht spannender verlaufen können. EVITA führte nach zwölf Minuten bereits 3:0 und sah wie der sichere Sieger aus. Da hatten wir die Rechnung ohne den Wirten gemacht. Die BS HKFL kämpfte sich zurück und glich 2:30 min vor Schluss aus. Ein Elfmeterschießen musste entscheiden. Fortuna hat es an diesem Abend besser mit der BS HKFL gemeint und so müssen sich Dragan Radosavljevic (C), Ben Luca Goak, Philip Heinicker, Denis Jovic, Mustafa Kara, Ali Nazari, Ejub Selimovic, Onur Tufan und Lucas Wolf mit dem vierten Platz begnügen.

Nichts desto trotz gratulieren wir im Namen der Direktion und der Lehrkräfte.