Schulprofil

Leitungsteam:

Mag. Martina Knapp
Ing. Karl Schröpfer

Die Berufsschule für Elektro-, Veranstaltungs- und Informationstechnik Austria (BS EVITA) ist mit drei weiteren Schulen im 1. Zentralberufsschulgebäude, 1060 Wien, Mollardgasse 87, untergebracht. Die Schule ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut erreichbar (U4, U6, Linie 6 und 18).

An der BS EVITA werden derzeit ca. 1600 Lehrlinge in den folgenden Lehrberufen ausgebildet:
– Applikationsentwicklung/Coding (4 Jahre)
– Elektrotechnik – Hauptmodul H1 Elektro- und Gebäudetechnik (3 1/2 Jahre)
– Elektrotechnik – Hauptmodul H1 Elektro- und Gebäudetechnik mit Spezialmodul (4 Jahre)
– Gebäudeleittechnik S1
– Gebäudetechnik-Service S2
– Sicherheitsanlagentechnik S3
– Netzwerk- und Kommunikationstechnik S5
– Informationstechnologie – Schwerpunkt: Betriebstechnik (4 Jahre)
– Informationstechnologie – Schwerpunkt: Systemtechnik (4 Jahre)
– Veranstaltungstechnik (3 1/2 Jahre)
– Veranstaltungstechnik (2 1/2 Jahre) – Lehrplan für MaturantInnen bzw. Lehrlinge mit bereits abgeschlossener LAP in einem anderen Lehrberuf UND Lehrzeitverkürzung

Die SchülerInnen der Informationstechnologie und Applikationsentwicklung werden im Jahresunterricht unterrichtet (1 Schultag/Woche + Laborwochen), die SchülerInnen der Elektrotechnik im Lehrgangsunterricht (5+6 Wochen/Schuljahr bzw. 4 Wochen/Schuljahr in der 4. Klasse bzw. 4+6 Wochen/Schuljahr in der 4. Klasse mit Spezialmodul). Die Lehrlinge der Veranstaltungstechnik werden ebenso im Lehrgangsunterricht geführt (5+6 Wochen/Schuljahr bzw. (6+6 Wochen/Schuljahr und 5 bzw. 6 Wochen in der 4. Klasse), für Lehrlinge aus den Bundesländern erfolgt die Unterbringung in Lehrlingsheimen der Gemeinde Wien.

Die Klassenschülerhöchstzahl beträgt in der Regel 22 SchülerInnen, in den Gegenständen „Labor“ und „Praktikum“ liegt die Gruppengröße bei max. 11 SchülerInnen.